MEM-Industrie verlängert Gesamtarbeitsvertrag bis Juni 2013

 Bei Beginn der GAV-Verhandlungen im Januar habe man gemerkt, dass auf beiden Seiten ein Bedürfnis nach stabilen Rahmenbedingungen bestehe, teilten Arbeitgeber und Arbeitnehmer am Donnerstag mit.


GAV seit 2006 in Kraft
Der GAV für die MEM-Industrie ist seit 2006 gültig. Er enthält unter anderem eine Jahresarbeitszeit von 2080 Stunden, eine Mindestzahl von 25 Ferientagen sowie Bestimmungen über Ersatzleistungen bei Krankheit und Unfall. Als der GAV vereinbart wurde, hoben die Sozialpartner insbesondere Verbesserungen für Arbeitnehmer bezüglich Mutter- und Vaterschaftsurlaub sowie neu geschaffene Möglichkeiten zur Flexibilisierung respektive Ausdehnung der ordentlichen Arbeitszeiten hervor.


Positives Signal für die Zukunft der MEM-Industrie
Arbeitnehmer und Arbeitgeber wollten nach eigenen Angaben mit der Verlängerung des GAV ein positives Signal für die Zukunft der MEM-Industrie setzen. Mit den stabilen Rahmenbedingungen werde ein Beitrag zur Wettbewerbsfähigkeit der Branche und zum Erhalt von Arbeitsplätzen auf dem Werkplatz Schweiz geleistet, hiess es im Communiqué. (awp/mc/pg/23)


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.