Merck Serono zieht sich von der New Yorker Börse zurück

Die Gesellschaft habe bei der New York Stock Exchange (Nyse) das Delisting ihrer Inhaberaktien sowie der American Depositary Shares (ADS) beantragt, teilte die Muttergesellschaft Merck KGaA am Donnerstag in Darmstadt mit. Es werde erwartet, dass die Nyse den Handel der ADS zum 25. April einstellen wird.

Rückzug unterbindet Unternehmen von US-Veröffentlichungspflichten
Hintergrund des Rückzugs ist das vor kurzem eingeleitete Squeeze-Out-Verfahren von Merck bei der übernommenen Serono. Merck hatte bei Bekanntgabe des Squeeze-Outs das Delisting der Merck-Serono-Papiere von der Schweizer Börse und der Nyse angekündigt sowie die Abmeldung von Merck Serono bei der SEC. Der Rückzug entbindet das Unternehmen von den US-Veröffentlichungspflichten und den damit verbundenen Kosten. (awp/mc/ar)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.