Michelin 2009 erneut mit Gewinneinbruch

Der Umsatz ging inmitten der Branchenkrise hingegen weit weniger stark um knapp zehn Prozent auf 14,8 Milliarden Euro zurück. Michelin hatte sich im vergangenen Jahr ein Sparprogramm verordnet, seine Produktion heruntergefahren oder sogar eingestellt. Angesichts steigender Rohstoffpreise und geringer Vorhersehbarkeit blicke Michelin wachsam, aber mit Zuversicht auf das Jahr 2010, sagte Michelin-Chef Michel Rollier.


Lediglich China-Markt nicht eingebrochen
Der Reifenmarkt sei im abgelaufenen Jahr weltweit mit Ausnahme von China drastisch zurückgegangen. Bei der Erstausstattung von Autos habe China die USA als bislang grösster Markt abgelöst, hiess es aus Paris. Seinen Aktionären will das Unternehmen eine Dividende von einem Euro vorschlagen. (awp/mc/ps/09)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.