Micronas-CEO: Auf Kurs fürs zweite Quartal

Die finanziellen Ziele für das zweite Quartal dürften erreicht werden, die Gewinnschwelle sei aber erst für 2011 in Sicht, so Bopp im Gespräch mit AWP weiter. Derzeit arbeite der Chiphersteller daran, den Cash-Verlust aus operativer Tätigkeit zu stoppen und einen positiven EBIT zu schreiben. Später sollen auch Übernahmen wieder ein Thema werden.


Unterstützung weiterer Halbleiterhersteller
Die Auslastung der Fabrikation im deutschen Freiburg habe sich gegenüber dem ersten Quartal nicht verschlechtert, erklärte der Micronas-CEO. Für eine Erhöhung durch Auftragsfertigung gebe es gewisse Hürden. Derzeit unterstütze das Unternehmen andere Halbleiterhersteller bei gewissen Prozess-Schritten. «Das bringt Deckungsbeiträge, ist aber kein Millionengeschäft», so Bopp. (awp/mc/ps/08)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.