Microsoft-Chef erteilt Spekulationen über Yahoo!-Übernahme eine Absage

Microsoft hatte im Frühjahr Übernahmegespräche mit Yahoo! geführt und war bereit gewesen, 47,5 Milliarden US-Dollar zu zahlen. Yahoo!-Chef und Gründer Jerry Yang hatte im Mai aber die Offerte als zu niedrig zurückgewiesen.


Übereinkunft nach wie vor gesucht
Nach dem bekannt gewordenen Rücktritt Yangs hatte es Spekulationen gegeben, dass Microsoft und Yahoo! nun doch noch zusammen kommen könnten. Die Yahoo!-Aktien gaben nach der Absage Ballmers bis zu zwölf Prozent nach. Nach wie vor Interesse hat Microsoft laut Ballmer aber an einer Übereinkunft beim Suchmaschinen-Geschäft von Yahoo!. «Wir sind sehr offen», sagte er. Aktuell gebe es aber keine Verhandlungen. (awp/mc/ps/03)


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.