Mitsubishi reduziert Verluste im ersten Geschäftshalbjahr

Operativ sei dank Kosteneinsparungen und günstiger Währungseffekte zwischen April und Ende September lediglich ein Minus von 5,52 Milliarden Yen (37 Mio Euro) angefallen, teilte das Unternehmen am Montag in Tokio mit. Im vergangenen Jahr hatte der Verlust mit 19,79 Milliarden Yen noch fast viermal so hoch gelegen. Der Fehlbetrag reduzierte sich von 63,77 auf 16,10 Milliarden Yen.


Umsatzanstieg trotz Nachfrageschwächen
Der Umsatz kletterte um 1,4 Prozent auf eine Billion Yen, obwohl der Absatz des viertgrössten japanischen Autobauers wegen Nachfrageschwächen in Asien von 659.000 Fahrzeugen im Vorjahr auf 599.000 Fahrzeuge gesunken war.


Ausblick für’s Gesamtjahr bestätigt
Die Prognose für das laufende Geschäftsjahr bestätigte Mitsubishi. So will das Unternehmen bei Umsätzen in Höhe von 2,23 (2005/06: 2,12) Billionen Yen einen operativen Gewinn von 43 Milliarden Yen (6,8) und einen Überschuss von acht Milliarden Yen (minus 92,2 Mrd Yen) erwirtschaften. Der Absatz soll von 1,34 Millionen Einheiten im Vorjahr auf 1,32 Millionen sinken. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.