Motorola mit Gewinneinbruch im 3. Quartal

Motorola-Aktien sind am Dienstag nach Zahlen nachbörslich um 7,97 Prozent auf 22,87 Dollar eingebrochen. Händler zeigten sich sowohl vom Umsatz als auch von Handy-Verkäufen enttäuscht.


Gewinn pro Aktie fällt von 69 auf 39 US-Cent
Wie Motorola am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte, fiel der Gewinn pro Aktie von 69 auf 39 US-Cent. Der Überschuss sank von 1,75 Milliarden auf 968 Millionen Dollar. Ohne Sonderposten lag der Gewinn je Aktie (EPS) bei 34 Cent. 27 von Thomson First Call befragten Experten hatten mit einem Gewinn je Aktie (EPS) in dieser Höhe gerechnet. Der Umsatz stieg um 17 Prozent auf 10,6 Milliarden Dollar. Den Umsatz hatten die Experten im Schnitt bei 11,07 Milliarden Dollar geschätzt.


«Leicht unter unseren eigenen Erwartungen»
«Der Umsatz lag leicht unter unseren eigenen Erwartungen», sagte Unternehmens-Chef Ed Zander. Mit dem Gewinn je Aktie sei er zufrieden. Die Erlöse aus den Handy-Verkäufen stiegen um 26 Prozent auf 7,03 Milliarden Dollar, wobei Motorola 53,7 Millionen Stück auslieferte (plus 39 Prozent).


Für das laufende Quartal stellte Motorola einen Umsatz in Höhe von 11,8 bis 12,1 Milliarden Dollar in Aussicht. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.