Nationalrat gegen Einstieg von Post ins Kreditgeschäft

Angesichts der «grossen Bankendichte» gebe es keinen Grund, dass der Staat in den Markt eingreife, sagte Kommissionssprecherin Gabi Huber (FDP/UR). Es sei zudem «illusorisch» zu glauben, den kleineren und mittleren Unternehmen (KMU) würden plötzlich mehr Kredite zur Verfügung stehen, wie dies der Vorstoss glauben mache. Initiant Caviezel warb vergeblich dafür, dass inländische Anlagen der Postfinance die Schweizer Wirtschaft stärken könnten.


«Volk stimmt längst mit den Füssen über Postbank ab»
Jacqueline Fehr (SP/ZH) warf namens der Kommissionsminderheit den Postbank-Gegnern vor, am Volk vorbei zu politisieren. Das Volk stimme längst «mit den Füssen» über eine Postbank ab, indem es die Postfinance mit Kundengeldern überschwemme. Fehr bekräftigte, dass die SP zusammen mit den Gewerkschaften eine Volksinitiative für eine Postbank lancieren werde. (awp/mc/ps/02)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.