neosino geht am Mittwoch an die Börse – 50.000 Aktien erfolgreich platziert

Zum Handel im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse seien insgesamt 1.350.000 Aktien zugelassen, hiess es weiter. Als Betreuerbank war die VEM Aktienbank tätig. Mit dem Erlös will das Nanotechnologie-Unternehmen weitere Geschäftsfelder erschliessen. Die neosino nanotechnologies AG verfügt über ein weltweit patentiertes Mahlverfahren, mit dem Nanopartikel für verschiedene Märkte, wie Pharma, Lebensmittelveredelung, Landwirtschaft oder Kosmetika, hergestellt werden können.


Nano-Partikel
Wegen ihrer geringen Grösse sind die Nano-Partikel laut Unternehmensangaben besonders effizient. So könnten etwa im Strassenbau durch den Einsatz feinstgemahlener Polymerprodukte Einsparungen von bis zu 30 Prozent erzielt werden. Das im Dezember 2004 gegründete Unternehmen ist ausserdem offizieller Lieferant des Fussballvereins Bayern München für Nahrungsergänzungsmittel. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.