Nestlé bestätigt bisherige Prognosen für 2009

Dabei sieht der Konzern bezüglich Performance vor allem im zweiten Halbjahr eine Verbesserung. Das Umfeld wird in den Unterlagen zu einer Präsentation von CEO Paul Bulcke und CFO James Singh als hart (tough) bezeichnet, aber es biete auch Gelegenheiten. Der Fokus werde derzeit auf Wachstum, die Verbesserung der Effizienz und die EBIT-Margen gelegt, heisst es.


Rezession stützt «Frozen Food»
Bezüglich Zone Europe heisst es, der Trend aus dem ersten Quartal setze sich fort, die Performance bei löslichem Kaffee, Petcare und Schokolade sei gut. In der Zone Americas sei die Performance in den USA gut, das «Petcare»-Business beweise dabei seine defensiven Charakteristiken. Der Bereich «Frozen Food» profitiere davon, dass Leute vermehrt zu Hause essen würden. Die Märkte Brasilien und Mexico seien stabil, die kleineren lateinamerikanischen Märkte würden hingegen langsamer wachsen.


«Nestlé Waters» holt in Nordamerika auf
In der Zone Asien, Ozeanien, Afrika gibt es zweistellige Wachstumsraten auf dem chinesischen Festland, Indien und vielen afrikanischen Ländern. Japan und andere exportorientierte Länder seien dagegen schwächer. Im Bereich «Nestlé Waters» zeigt sich den Unterlagen zufolge eine gewisse Verbesserung in Nordamerika, Nestlé gewinne hier Marktanteil. Nestlé Pure Life wachse weiterhin zweistellig in den USA und den Emerging Markets. In Westeuropa sei der Markt unverändert, es gebe aber Marktanteilsgewinne in einigen Märkten. 2009 sei hier ein Jahr der Konsolidierung.


«Nestlé Nutrition» harzt in Europa
Bei «Nestlé Nutrition» sei das Babynahrungsgeschäft in Europa weiter schwierig, zeige aber Zeichen von Verbesserung. Gerber performe gut in den USA, und in den Emerging Markts sei der Marktperformance für Kindernahrung stark. Eine leichte Verbesserung sieht Nestlé auch bei Jenny Craig. Allgemein sieht Nestlé hier einen verbesserten Trend im zweiten Halbjahr. (awp/mc/ps/28)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.