Nestlé verklagt Sara Lee wegen Verletzung von Nespresso-Patenten

Eine Konzernsprecherin wollte keine näheren Angaben zu der Klage machen, erklärte aber, «wir werden immer die angemessenen Schritte unternehmen, um unsere geistigen Eigentumsrechte zu verteidigen, wenn diese verletzt werden.» Das Nespresso-Kaffeesystem, das Kaffeemaschinen und Aluminiumkapseln umfasst, wird von über 1’700 Patenten geschützt.


Vorwürfe zurückgewiesen
Sara Lee wies den Vorwurf der Patentrechtsverletzung zurück. «Wir sind zuversichtlich, dass unser Produkt alle rechtlichen und regulatorischen Anforderungen erfüllt … und wir sind zuversichtlich im Hinblick auf das Ergebnis dieses Falls», sagte eine Sprecherin von Sara Lee. Der US-Konzern hatte Anfang April in Frankreich sein eigenes Kaffeekapsel-System unter dem Namen «L’Or» auf den Markt gebracht und seitdem rund 12 Mio Stück verkauft.


Jährlicher Umsatz von 2,6 Mrd. Dollar
Nespresso ist eine der bestverkäuflichsten Marken von Nestlé. Bereits in den 1970er Jahren erfunden, wurde das Produkt Mitte der 1980er erstmals auf den Markt gebracht und hat sich seitdem zu einer Gewinn- und Umsatzmaschine entwickelt. Der Umsatz legt pro Jahr rund 25% zu und lag Ende 2009 bei 2,6 Mrd USD. Der Löwenanteil wird in Europa erzielt, wo das System von der wachsenden Beliebtheit der von italienischen Lebensstil inspirierten Kaffeekultur profitieren konnte. Der Trend erreicht nun auch Konsumenten in den USA und Lateinamerika. Bis vor kurzem war das Produkt konkurrenzlos. (awp/mc/pg/24)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.