Neue Erkenntnisse in Siemens-Affäre – Keine Entlastung für Vorstände

Demnach haben Top-Manager bis in den Vorstand hinein womöglich von schwarzen Kassen und Schmiergeldzahlungen gewusst, schreibt die «Süddeutsche Zeitung» auf ihrer Website. Bis zur Aufklärung dieses Verdachts sollen die Aktionäre auf der anstehenden Hauptversammlung laut des Berichts keine Vorstände entlasten – mit Ausnahme des neuen Konzernchefs Löscher. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.