Neuer Vizepräsident für Eidgenössische Bankenkommission


Der Bundesrat hat heute Mittwoch Jean-Baptiste Zufferey zum Vizepräsidenten der Eidgenössischen Bankenkommission (EBK) gewählt. Der Freiburger Rechtsprofessor folgt auf Jean-Pierre Ghelfi, der nach 12 Amtsjahren per Ende 2002 zurücktritt.


Wechsel in der Chefetage der Bankenkommission. (keystone)
(afx) Mit Ghelfi tritt auch Pierre Lardy aus der EBK zurück. Er erreicht die Altersgrenze von 70 Jahren. Nach den beiden Rücktritten zählt die Kommission wieder sieben Mitglieder. Sie erachtet diese Zahl als angemessen. Das Bankengesetz lässt bis zu elf Mitglieder zu. Die Wahl Zuffereys gilt für den Rest der Amtsperiode 2001-2003. (scc/slo)





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.