Newron und Merck Serono starten Phase-III-Studie zu Safinamide

Die sogenannte MOTION-Studie sei auf sechs Monate angelegt, an der Studie nehmen mehr als 650 Patienten mit idiopathischer Parkinson-Krankheit im Frühstadium teil, heisst es in einer Mitteilung am Mittwochmorgen. Die Patienten seien zuvor mindestens vier Wochen lang mit einer stabilen Dosis eines einzelnen Dopamin-Agonisten behandelt worden.


Wirksamkeit von zwei Dosen auswerten
Die Studie soll die Sicherheit und Wirksamkeit von zwei Dosen Safinamide (50 und 100 mg einmal täglich) als Zusatzbehandlung zu einer Dopamin-Agonisten-Therapie bei den Patienten auswerten. Die Teilnehmer der Studie werden nach dem Zufallsprinzip einer von drei Studiengruppen zugeordnet und erhalten entweder Safinamide 50 mg einmal täglich, Safinamide 100 mg einmal täglich oder abgestimmte Placebo-Tabletten.


Veränderung der motorischen Symptome
Der primäre Endpunkt der Studie sei die Veränderung der motorischen Symptome, beurteilt anhand der Veränderung des Wertes der Unified Parkinson’s Disease Rating Scale1 (UPDRS), heisst es in der Mitteilung weiter. Der sekundäre Endpunkt beinhalte Veränderungen bei den Messungen der Aktivitäten des täglichen Lebens, der kognitiven Funktionen, des globalen klinischen Status und der gesundheitsbezogenen Lebensqualität.


Merck Serono hält weltweite Rechte
Merck Serono hält gemäss einem 2006 mit Newron abgeschlossenen Vertrag die exklusiven weltweiten Rechte zur Entwicklung, Herstellung und Kommerzialisierung von Safinamide zur Behandlung der Parkinson-Krankheit, Alzheimer-Krankheit und anderer therapeutischer Anwendungen.(awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.