Nico Tschanz ist neuer CEO der SQS Software Quality Systems (Schweiz) AG

Nico Tschanz, 39, startete seine berufliche Laufbahn als freier Berater in einem ERP-Projekt («Enterprise Resource Planning»). Er trat 1998 als Projektleiter und Berater beim Schweizer E-Business-Dienstleister Crealogix AG ein. Für dieses Unternehmen arbeitete Tschanz bis Ende vergangenen Jahres in unterschiedlichen Positionen. Zuletzt war er Mitglied der Geschäftsleitung und Partner des Unternehmens. In dieser Funktion verantwortete er die Unternehmenssparte «Business Solutions».
 
Der neue CEO will die Position der Schweizer Software Quality Systems als Marktführer für Software-Qualitätsmanagement und Software-Tests weiter ausbauen und festigen. Die Wachstumsstrategie des Unternehmens, das inzwischen rund 100 Berater an den Standorten Zürich und Genf beschäftigt, wird auch in Zukunft fortgeführt. Bei dieser Expansion setzt Tschanz unter anderem auf kundenspezifische Offshore-Angebote und Management Consulting, die das SQS-Portfolio für bestehende und neue Kunden attraktiv erweitern.
 
Züst übernimmt internationale Aufgaben
Der bisherige CEO, Reto Züst, hat bereits im letzten Jahr innerhalb der SQS-Gruppe erweiterte, internationale Aufgaben übernommen. Zum einen ist er für die Ländergesellschaften in den Niederlanden, in Österreich und in der Schweiz verantwortlich, zum anderen baut er das Offshore Center Ägypten aus und hat zentrale Aufgaben im Bereich Management Consulting und Services Delivery für die SQS-Gruppe übernommen. (SQS/mc/pg)






SQS Software Quality Systems
SQS ist der weltweit grösste Anbieter von Dienstleistungen zu Software-Qualitäts­management und -Test mit dem Schwerpunkt in Europa. Mit Hauptsitz in Köln beschäftigt SQS rund 1000 Mitarbeiter in Niederlassungen auf der ganzen Welt – darunter in Grossbritannien, den Niederlanden, der Schweiz, Österreich, Irland und Südafrika. SQS unterhält zudem eine Minderheitsbeteiligung in Portugal und eine Kooperation mit einem Unternehmen in Spanien. Im Jahr 2006 erwirtschaftete SQS einen Umsatz von 78,9 Millionen Euro. 2007 wird SQS Analysten zufolge einen Umsatz von rund 118 Millionen Euro erzielen. SQS ist am AIM (Alternative Investment Market) in London gelistet. Darüber hinaus ist SQS mit einem Zweitlisting am Open Market der Deutschen Börse in Frankfurt/Main vertreten.


SQS Software Quality Systems (Schweiz) AG
Die SQS Software Quality Systems (Schweiz) AG wurde 2002 gegründet und ist ein führender Anbieter von Dienstleistungen zu Software-Qualitätsmanagement und -Test sowie Management Consulting mit Sitz in Zürich und einer Zweigniederlassung in Genf.  SQS Schweiz beschäftigt rund 100 Berater und erweitert das Angebot durch eigene Offshore-Zentren in Ägypten und Südafrika sowie Kompetenzzentren in der SQS-Gruppe. Im Jahr 2006 erwirtschaftete SQS Schweiz einen Umsatz von 9.8 Millionen Euro. Die Kunden in der SQS Schweiz umfassen führende Unternehmen mit internationaler und nationaler Verankerung in der Finanz- und anderen Branchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.