Nissan ruft mehr als zwei Millionen Autos zurück

Betroffen sind aber vor allem Japan und der nordamerikanische Markt. Bei den Autos besteht den Angaben zufolge die Gefahr, dass wegen eines Relais-Defekts der Motor während der Fahrt ausgeht. Unfälle wegen des Problems habe es bislang nicht gegeben, sagte Sprecherin Ulrike vom Hau. Betroffen sind in Deutschland der Kleinwagen Micra und der Geländewagen Pathfinder der Baujahre 2004 bis 2006 sowie der Pick-Up Navarra (2005 bis 2006). Die Besitzer der Autos würden angeschrieben. Schon im März hatte Nissan wegen Problemen mit Bremspedalen und der Tankanzeige mehr als eine halbe Million Autos in die Werkstätten zurückrufen müssen. Betroffen waren vor allem der US-Markt, aber auch andere Regionen wie der Nahe Osten und Teile Asiens. (awp/mc/ss/26)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.