Nobel Biocare: Umsatz weiter geschrumpft

Am Markt stiessen die Zahlen bisher auf wenig Begeisterung, enttäuscht äusserten sich auch Analysten. Im zweiten Quartal 2008 hat Nobel Biocare einen Umsatz von 168,2 Mio EUR erzielt, nach 178,2 Mio EUR im Vorjahr. Der Betriebsgewinn auf Stufe EBIT sank auf 43,9 (VJ 53,8) Mio EUR, unter dem Strich verblieb ein fast halbierter Reingewinn von 24,3 (41,7) Mio EUR. Damit hat Nobel Biocare die im Vorfeld erstellten Konsenschätzungen verfehlt.


Anzeichen der Besserung
In der derzeit von den Analysten stark beäugten Region Nordamerika sieht Nobel Biocare erste positive Anzeichen. Der Umsatz stieg im Halbjahr in Lokalwährungen um 1,9% auf 163,7 Mio CHF (100,4 Mio EUR), im zweiten Quartal beschleunigte sich das Umsatzwachstum auf 3,7%. «Wir haben unsere Probleme im US-Markt in Angriff genommen und gezielt Management und Verkaufskräfte verstärkt», erklärte CEO Domenico Scala am Montag an einer Telefonkonferenz. «Wir sind in den USA jetzt gut aufgestellt.» Dennoch werde Nobel Biocare in dieser Region zunächst noch unter dem Marktdurchschnitt wachsen. «Wir dürften zunächst noch US-Marktanteile verlieren», so Scala. Die Bestellungsaufgänge seien nämlich noch schwach, doch eine Verschlechterung sei nicht auszumachen. «Wir sehen in Amerika eine Stabilisierung», folgerte Scala.


Umstrukturierung im Europageschäft
Auch in der Region Europa, in der das Unternehmen erneut Schwierigkeiten bekundete, seien Managementwechsel und organisatorische Massnahmen eingeleitet worden, erklärte Scala. «Wir sehen auch in Europa erste Anzeichen einer Besserung», so der CEO. «Das dritte und vierte Quartal dürften besser werden.»


2008: Bislang 60’000 NobelActive-Implantate verkauft
Seine Zuversicht gründet der CEO einerseits auf die ergriffenen Massnahmen, andrerseits aber auch auf die gut gefüllte Pipeline, insbesondere auf NobelActive. «Die Einführung von NobelActive lag klar über unseren Erwartungen», so Scala. Bis zur Jahresmitte seien nahezu 60’000 NobelActive-Implantate verkauft worden. «NobelActive ist die bisher erfolgreichste Produktelancierung.» Scala hofft, mit NobelActive jährlich über 50 Mio EUR generieren zu können. «Wir sind auf dem richtigen Weg, bereits 2008 mit NobelActive 50 Mio EUR zu generieren», so der CEO. Das Implantat stosse auf grosses Kundeninteresse und helfe Nobel, neue Kunden von Mitbewerbern zu gewinnen.


Ausblick verhalten optimistisch
Mit Blick in die Zukunft gibt sich Nobel Biocare vorsichtig optimistisch und bestätigt die jüngste Prognose für das Gesamtjahr. Demnach rechnet das Unternehmen weiterhin mit einem organischen Umsatzwachstum im tiefen einstelligen Prozentbereich in Lokalwährungen und erwartet einen EBIT-Marge auf Vorjahresniveau (in LW). Im April hatte Nobel Biocare die bereits im Oktober zurückgenommene Prognose für das Gesamtjahr erneut gesenkt. «Der Start Anfangs Jahr war alles andere als brillant, doch wir haben unsere Probleme adressiert und sollten nun in der Lage sein, das Momentum zu beschleunigen», sagte Scala zusammenfassend. Die Halbjahresresultate repräsentierten das Bild eines Unternehmens im Übergang. Nun sei Nobel wieder auf dem richtigen Weg.


Analysten und Anleger enttäuscht
Analysten zeigten sich in ersten Kommentaren enttäuscht über den Zahlenausweis und vor allem über die Entwicklung der Margen. Am Markt fiel die Reaktion generell eher enttäuscht aus, auch wenn die Titel zwischenzeitlich technisch bedingt ins Plus schoss. Bis um 11.50 Uhr sinken Nobel Biocare bei sehr hohen Volumina um 1,0% auf 36,44 CHF; das bisherige Tagestief notierte bei 34,24 CHF, das Hoch bei 38,40 CHF. Der Gesamtmarkt (SMI) legt zum Vergleich um 0,60% zu. (awp/mc/ps/04)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.