Nokia Siemens vor weiteren Personalanpassungen

«Es ist auf Grund der Geschäftsentwicklung klar, dass es über den bereits verkündeten Abbau von 9000 Stellen hinaus zu weiteren Personalanpassungen kommen wird». So hiess es am Freitag in Unternehmenskreisen. In welchem Umfang Stellen gestrichen werden sollten, sei noch nicht klar und müsse zunächst in den Gremien diskutiert werden. Auch ob deutsche Standorte erneut betroffen sind, lasse sich noch nicht sagen. Eine Möglichkeit wäre, dass Mitarbeiter zu Geschäftspartnern versetzt und damit ausgegliedert würden. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.