Norinvest rutscht in die roten Zahlen

Auf dem Gruppenergebnis lastete insbesondere ein Verlust vor Minderheiten von 8,4 Mio CHF im Bereich Handelsaktivitäten des Unternehmens Golay, das sich in einer Restrukturierung befindet. Die Geschäftstätigkeit im Handel erwirtschaftete ein Betriebsergebnis von 64,1 Mio CHF, wie es in der Mitteilung weiter heisst.


Bankbereich mit Nettogewinn von 3,1 Mio Franken
Im Bankbereich erzielte NIH, die im März die in Genf domizilierte Banque de Patrimoines Privés (BPG) und deren Tochtergesellschaften vollständig übernommen hatte, einen Nettogewinn von 3,1 Mio CHF. Das Betriebsergebnis kam bei 19,8 Mio CHF zu liegen. Das verwaltete Gesamtkapital erhöhte sich um 1,6%.


Zuversichtlicher Ausblick
Die Geschäftsleitung von NIH geht davon aus, dass sich die Banque Cramer & Cie SA im laufenden Jahr in einem schwierigen Klima «recht gut behaupten wird». Allerdings müsse die Umstellung der Geschäftstätigkeit ihrer Filiale Golay abgeschlossen werden, bevor die Rentabilität des gegenwärtig in dieser Gruppe investierten Eigenkapitals erreicht werde. (awp/mc/ps/11)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.