Norsk Hydro kappt erneut Prognose für Öl- und Gasförderung 2006

Die Produktion dürfte 2006 um 2,6 Prozent niedriger ausfallen als gedacht, teilte der Konzern am Donnerstag mit. Statt der erwarteten 585.000 Barrel Öläquivalent pro Tag (BOED) sollten nur 570.000 Barrel gefördert werden. Im Sommer hatte der Konzern seine Förderprognose schon einmal gekappt.


Produktionskürzung aufgrund einiger Probleme
Zwei Drittel der neuerlichen Produktionskürzung ist laut Norsk Hydro auf Probleme in Norwegen zurückzuführen. So sei es bei Bauarbeiten auf dem Kristin-Feld zu Verzögerungen gekommen. Zudem seien Fördermengen in Kvitebjorn und Troll niedriger ausgefallen als erwartet. Die Bohreinschränkungen auf dem Kontinentalshelf vor der Küste Norwegens habe die Produktion ebenfalls beeinträchtigt. Darüber hinaus führte Norsk Hydro Verzögerungen in Kanada und im Golf von Mexiko an. Im dritten Quartal dürfte die Fördermenge 552.000 Barrel pro Tag betragen, rund ein Drittel soll auf Gas entfallen. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.