Novartis erhält EU-Zulassung für Prexige bei Osteoarthritis-Schmerzen

Prexige habe das Mutual Recognition Procedure (MRP) unter den EU-Ländern erfolgreich durchlaufen und alle 26 EU-Staaten hätten einer nationalen Zulassung zugestimmt, teilte der Basler Pharmakonzern am Dienstag mit. Das Medikament sei ausserhalb der EU in über 25 Ländern zugelassen, darunter neu auch Kanada, so die Mitteilung.


Neues Zulassungsgesuch in den USA im nächsten Jahr
In den USA will Novartis nach wie vor im kommenden Jahr ein erneutes Zulassungsgesuch für das Schmerzmittel stellen. Das Medikament führe zu einer ähnlichen Schmerzlinderung wie das herkömmlich verwendete Osteoarthritismedikament Celecoxib (Celebrex von Pfizer). Allerdings sei das Magen-Darm-Sicherheitsprofil im Vergleich zu herkömmlichen nicht-steroidalen Entzündungshemmern (NSAIDs) besser, so die Ausführungen von Novartis. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.