Novartis und GSK sollen Schweinegrippe-Impfstoff an Japan liefern

Die Regierung wolle sich jedoch für fast 70 Mio Impfungen rüsten. GlaxoSmithKline solle Impfstoffe für 35 Mio Menschen liefern, Novartis für weitere zwölf Mio. Dafür wolle Japan rund 100 Mrd JPY (746,5 Mio EUR) ausgeben. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hatte Ende August berichtet, dass die Schweinegrippe in Japan die Grenze zur Epidemie erreicht habe. (awp/mc/ps/09)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.