Novartis unter den weltweit 20 grössten Unternehmen

Die Studie wurde anhand des weltweiten Vergleichsindexes MSCI (Morgan Stanley Capital International) World Index erstellt und verglich die Situation in den Jahren 1986 und 2006, wie Fidelity International mitteilte. Allgemein ist das Gewicht der grossen Unternehmen zurückgegangen: 1986 belief sich der Anteil der ersten Zwanzig am MSCI World Index auf 21,7%. Heute ist deren Anteil auf 13% gefallen.


Exxon Mobil grösstes Unternehmen der Welt
Nur fünf Konzernen gelang es, sich in der Spitzengruppe zu halten, darunter Exxon Mobil, General Electric und BP. Die ersten 3 Plätze gehen 2006 an Exxon Mobil, General Electric und die russische Gasprom. Neu ist auch die Schweizer Novartis dabei und belegt mit einem Marktwert von rund 142 Mrd USD Platz 20. 1986 waren nur Unternehmen aus den USA, Japan und Grossbritannien vertreten. 2006 umfasst die Rangliste sechs Länder. Japan ist statt mit sieben nur mit zwei Unternehmen vertreten. Japanische Unternehmen hätten den Preis für die anhaltende Konjunkturschwäche bezahlt, heisst es im Communiqué.


Konzentration der Sektoren
Die grössere geographische Vielfalt konstrastiert mit einer Konzentration der Sektoren. Auf die ersten 13 Plätze schafften es 2006 nur Banken, Öl- und Gasgesellschaften sowie Pahrmakonzerne. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.