OC Oerlikon – GV: VR-Präsident Stumpf spricht von erfolgreicher Amtszeit

Für die Zukunft des Unternehmens zeigte sich Stumpf positiv und geht davon aus, dass Oerlikon 2009 eine EBIT-Marge von 10% erreichen wird. Im laufenden Geschäftsjahr sei ein globaler Kapazitätsausbau im Bereich Solar angestrebt. «Hier bieten sich epochale Chancen, die das Unternehmen nutzen muss», sagte der VR-Präsident. Der Bereicht Vacuum habe grosse Potenziale in Asien. Dies sei ebenso bei Drive Systems der Fall. Diese Potenziale gelte es auszuschöpfen.


Textilbereich in der Krise
Weniger positiv beschrieb er den Verlauf im Textilbereich. Das Unternehmen sei hier in einen schlechteren Marktzyklus eingetreten. «Mit Kostenoptimierung werden wird wieder nach vorne kommen», so Stumpf.


Stumpf räumt seinen Post
Stumpf stellt sich für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Hintergrund ist, dass die Investmentgesellschaft Renova die Mehrheit bei Oerlikon übernommen hat. Das Unternehmen des russischen Milliardärs Viktor Vekselberg übernahm Ende vergangener Woche von der Beteiligungsgesellschaft Victory ein weiteres Aktienpaket in Höhe von 14,1% und erhöhte den Anteil auf 39,1%. Stumpf wird deshalb als Teilhaber an Victory seinen Posten räumen. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.