OECD-Chefökonom: Steuererhöhungen sind unvermeidbar

Dies erklärte der Italiener Pier Carlo Padoan gegenüber der französischen Tageszeitung «Le Figaro». Ein Schuldenabbau über eine hohe Inflation, die explodierende Rohstoffpreise zur Folge hätte, sei nicht wünschenswert. Deswegen blieben nur die Möglichkeiten Sparen und Steuererhöhungen. «Meiner Einschätzung nach wird eine Senkung der Ausgaben nicht ausreichen», verdeutlichte der Chefökonom der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. «Eine Erhöhung der Steuern ist unvermeidbar.» (awp/mc/pg/11)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.