Öl-Preis kaum verändert – Warten auf Auswirkungen der OPEC-Kürzungen

Das waren zwei Cent weniger als zu Handelsschluss am Montag. Ein Barrel der Nordseesorte Brent verteuerte sich hingegen um vier Cent auf 59,25 US-Dollar.


Produktion reduzieren
Händler warteten auf sichere Nachweise, dass die Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) ihre Produktion reduzieren werde und dies einen Einfluss auf die hohen globalen Lagerbestände habe, sagte Analyst Paul Harris von der Bank of Ireland. Die OPEC hatte am Freitag eine Kürzung der Fördermenge um 1,2 Millionen Barrel pro Tag beschlossen. Bisher hat sich Marktteilnehmern zufolge aber nur Saudi-Arabien ausdrücklich zu seiner Verpflichtung bekannt.


OPEC
Venezuela kündigte unterdessen an, dass die OPEC auf ihrem nächsten Treffen am 14. Dezember eine neue Produktionsverringerung um diesmal 500.000 Barrel pro Tag erörtern werde. Das Land habe sich bisher allerdings genauso wie Nigeria noch nicht zur Umsetzung der bereits beschlossenen Kürzungen geäussert, sagten Händler. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.