Öl-Preise weiter unter 65 Dollar

Nach wie vor sei die Angst vor einer globalen Rezession das bestimmende Thema am Markt, sagten Händler. Dies lasse eine deutlich schwächere Ölnachfrage erwarten, was die Preise anhaltend belaste. Die Förderkürzung der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) vom Freitag habe sich indes kaum am Markt ausgewirkt. Diese sei mit 1,5 Millionen Barrel pro Tag auch vergleichsweise moderat ausgefallen, hiess es. (awp/mc/pg/07)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.