Ölpreis fällt an Nymex zur Wochenmitte um 2,2%

Eine unerwartet hohe Auslastung der Raffinerien und deutlich sinkende Treibstoffpreise drückten den September-Kontrakt für Rohöl der Sorte Light, Sweet Crude bis Handelsschluss um 1,70 USD oder 2,2% auf 76,51 USD je Barrel.

Anstieg der Raffinerie-Auslastungen
Der überraschend deutliche Rückgang der wöchentlich ermittelten Rohölbestände sorgte nur im ersten Moment für steigende Notierungen. Unmittelbar nach der Veröffentlichung war der Öl-Future zeitweise auf 78,77 USD und damit ein neues Intraday-Hoch gestiegen. «Der wichtigste Faktor heute war der Anstieg der Raffinerie-Auslastungen», sagte Peter Beutel von Cameron Hanover in New Canaan. In der Vorwoche war die Auslastung laut US-Energieministerium um 1,9 Prozentpunkte auf 93,6% gestiegen. Analysten hatten lediglich ein Plus von 0,7 Prozentpunkten erwartet.

(awp/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.