Ölpreise deutlich gefallen – gesunkene Risikoneigung

Ein Barrel der Nordseesorte Brent zur September-Auslieferung sank um 1,99 Dollar auf 69,65 Dollar. Der September-Future läuft an diesem Donnerstag aus. Der Oktober-Brent-Future wurde mit 70,02 Dollar gehandelt. Das waren 1,95 Dollar weniger als zum Handelschluss am Vortag.


Ölpreise gefallen
Die Ölpreise seien im Zuge der weltweiten Verunsicherung an den Finanzmärkten gefallen, sagten Händler. Ausgelöst worden sei die Abschläge durch die Verluste an den Aktienmärkten. Zudem werde sich der Tropensturm «Dean» laut den jüngsten Vorhersagen nicht wie zunächst befürchtet vom Atlantik auf den Golf von Mexiko zu bewegen. Es gebe also keine Gefahr mehr für die Förderanlagen im Golf von Mexiko.


OPEC-Preis gestiegen
Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) ist gestiegen. Wie die OPEC am Donnerstag in Wien mitteilte, kostete am Mittwoch ein Barrel (159 Liter) im Schnitt 68,58 Dollar. Das waren 87 Cent mehr als am Dienstag. Die OPEC berechnet ihren so genannten Korbpreis auf der Basis von elf wichtigen Sorten des Kartells. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.