Ölpreise etwas erholt von deutlichen Kursverlusten der Vorwoche

Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte WTI zur Auslieferung im Februar kostete am Mittag 93,12 US-Dollar und damit 43 Cent mehr als zum Handelsschluss am Freitag. Auch der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent legte leicht zu und kostete zuletzt 91,63 Dollar. Das waren 56 Cent mehr als zum Wochenausklang. In der vergangenen Woche hatten die Ölpreise deutlich nachgegeben, nachdem der US-Ölpreis Anfang Januar die 100-Dollar-Marke kurzzeitig knapp übersprungen hatte.


Ölpreise aktuell «am Scheideweg»
Nach Einschätzung der Commerzbank befinden sich die Ölpreise aktuell «am Scheideweg». Aufgrund vieler technisch orientierter Händler könnten die jüngsten Kursverluste gefährlich für den Ölpreis werden und eine Korrektur bis 80 Dollar einleiten, schätzt Commerzbank-Rohstoffexperte Eugen Weinberg. Auch die negative Stimmung an den Aktienmärkten und Befürchtungen um ein schwächeres Wachstum in China könnten die Ölnotierungen weiter sinken lassen. Kurzfristig erwartet Weinberg eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung in Richtung 90 Dollar.


Weiterhin angespannte Lage
Nach Einschätzung der US-amerikanischen Investmentbank Goldman Sachs bleibt die Lage am Ölmarkt im Jahr 2008 angespannt. Angesichts einer anhaltend hohen Nachfrage nach Rohöl und zugleich begrenzten freien Förderkapazitäten sollten sich die Preise für Rohöl im laufenden Jahr in der Nähe der 100-Dollar-Marke bewegen, sagte Goldman Sachs-Rohstoffexperte David Greely am Montag. Zum Jahresende 2008 sehen die Volkswirte der Investmentbank den Preis für ein Barrel US-Rohöl (WTI) auf 105 US-Dollar steigen.


OPEC-Öl deutlich günstiger
Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) ist am Freitag erneut kräftig gesunken. Nach Berechnungen des OPEC-Sekretariats vom Montag kostete ein Barrel aus den Fördergebieten der 13 Mitgliedsländer im Durchschnitt 88,50 Dollar. Das waren 1,36 Dollar weniger als am Donnerstag. Die OPEC berechnet ihren sogenannten Korbpreis auf der Basis von zwölf wichtigen Sorten des Kartells. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.