Ölpreise geben nach – Gewinnmitnahmen belasten

Händler begründeten die schwächere Tendenz am Ölmarkt überwiegend mit Gewinnmitnahmen. Viele Investoren hätten die starken Kursgewinne am Freitag genutzt, um Gewinne einzustreichen, hiess es. Unterstützung hätten die Ölpreise indes durch den Tropensturm Alex erfahren. Wegen des Sturms mussten bereits einige Anbieter ihre Ölplattformen im Golf von Mexiko schliessen.


Opec-Öl deutlich teurer
Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) ist hingegen gestiegen. Nach Berechnungen des Opec-Sekretariats vom Montag kostete ein Barrel (159 Liter) am Freitag im Durchschnitt 73,82 US-Dollar. Am Donnerstag hatte ein Barrel noch 72,93 Dollar gekostet. Die Opec berechnet ihren Korbpreis täglich auf Basis von zwölf wichtigen Sorten des Kartells. (awp/mc/ps/18)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.