Ölpreise legen leicht zu – Lagerbestands-Erwartung und Eurozonen-Sorgen

Die Erwartung sinkender Öllagerbestände in den USA stütze den Markt, sagten Händler. Sorgen um die Eurozone nach der Herabstufung der Kreditwürdigkeit von Griechenland durch die Ratingagentur Moody’s begrenzten aber die Gewinne. Ohne grössere Überraschungen dürfte der Ölpreis weiter eng an die Entwicklung der internationalen Finanzmärkte gebunden sein.


OPEC-Rohölpreis weiter gestiegen
Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) ist erneut gestiegen. Nach Berechnungen des Opec-Sekretariats vom Dienstag kostete ein Barrel (159 Liter) am Montag im Durchschnitt 73,35 Dollar. Am Freitag hatte ein Barrel noch 72,29 Dollar gekostet. Die Opec berechnet ihren Korbpreis täglich auf Basis von zwölf wichtigen Sorten des Kartells. (awp/mc/pg/19)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.