Ölpreise leicht erholt von Verlusten der Vorwoche

Nach den kräftigen Kursverlusten in der vergangenen Woche sprachen Händler von einem vergleichsweise ruhigen Handel. Allein in der letzten Woche hatten die Ölpreise um rund fünf Dollar nachgegeben. Als Auslöser galten die Angst vor einer Straffung der Geldpolitik in China und die Kampfansage von US-Präsident Barack Obama an die amerikanische Finanzbranche.


Opec-Öl erneut deutlich günstiger
Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) ist unterdessen erneut deutlich gesunken. Nach Berechnungen des Opec-Sekretariats vom Montag kostete ein Barrel am Freitag im Durchschnitt 73,02 Dollar. Das waren 1,52 Dollar weniger als am Donnerstag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis täglich auf Basis von zwölf wichtigen Sorten des Kartells. (awp/mc/ps/15)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.