Ölpreise nach Berg- und Talfahrt im Plus

Im Tagesverlauf ergaben sich jedoch deutliche Kursschwankungen von bis zu eineinhalb Dollar. Experten führten dies auch auf ein zusehends abnehmendes Handelsvolumen vor dem Weihnachtsfest zurück. Für Belastung sorgte zwischenzeitlich der spürbar festere Dollar. Fundamentale Impulse blieben am Ölmarkt indes Mangelware.


Opec-Preis erneut gestiegen
Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) ist erneut gestiegen. Nach Berechnungen des Opec-Sekretariats vom Freitag kostete ein Barrel am Donnerstag im Durchschnitt 88,76 Dollar. Das war 54 Cent mehr als am Mittwoch. Die Opec berechnet ihren Korbpreis täglich auf Basis von zwölf wichtigen Sorten des Kartells. (awp/mc/ss/gh/33)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.