Ölpreise nach Vortagessprung leicht gesunken

Am Dienstag hatten die Ölpreise angesichts sehr robuster US-Konjunkturdaten kräftig um mehr als zwei Dollar zugelegt. Zuletzt hätten allerdings neue Daten zu den US-Öllagerbeständen belastend gewirkt, sagten Händler. So hatte das American Petroleum Institute (API) einen überraschenden Anstieg der Ölvorräte gemeldet. Dies deutet auf eine anhaltend schwache Ölnachfrage hin. Die offiziellen Zahlen wird die Regierung aber erst am heutigen Mittwoch bekanntgeben.


Preis für OPEC-Öl gestiegen
Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) ist gestiegen. Nach Berechnungen des OPEC-Sekretariats vom Mittwoch kostete ein Barrel (159 Liter) am Dienstag im Durchschnitt 66,95 US-Dollar. Das waren 48 Cent mehr als am Montag. Die OPEC berechnet ihren Korbpreis täglich auf Basis von zwölf wichtigen Sorten des Kartells. (awp/mc/ps/02)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.