Ölpreise nahezu unverändert

Bereits am Montag waren die Ölpreise nach Wetterprognosen für die USA auf den höchsten Stand seit Anfang Dezember gestiegen. Für den Nordosten Amerikas, der Region mit dem weltweit grössten Energieverbrauch, werden in den kommenden Tagen sehr niedrige Temperaturen erwartet. Dem habe der wieder festere Dollar als Belastungsfaktor für die Ölpreise entgegengestanden, hiess es am Markt. (awp/mc/ps/01)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.