Ölpreise setzen ihren Abwärtskurs fort

Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent fiel um 77 Cent auf 76,87 Dollar. Damit befinden sich die Preise für Öl den dritten Tag in Folge auf Talfahrt. Händler verwiesen auf den zuletzt deutlich gestiegenen US-Dollar, der Rohöl für Anleger aus anderen Währungsräumen teurer macht und so die Nachfrage dämpft.

Bestände an Benzin und Destillaten legen zu
Zudem trübten die jüngsten US-Daten die Stimmung, hiess es von Händlern. Zwar seien die Rohöllagerbestände in den USA gefallen, die Bestände an Benzin und Destillaten hätten jedoch zugelegt.


OPEC-Korbpreis sinkt um 1,47 USD auf 75,40 USD/Barrel
Der Korbpreis für die zwölf Rohölsorten der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) ist am Mittwoch um 1,47 USD auf 75,40 USD je Barrel gesunken. Wie die OPEC-Nachrichtenagentur Opecna am Donnerstag weiter mitteilte, hatte der Korbpreis am Dienstag bei 76,87 USD gelegen.
Der OPEC-Korbpreis umfasst die Sorten Saharan Blend (Algerien), Girassol (Angola), Oriente (Ecuador), Iran Heavy (Iran), Basra Light (Irak), Kuwait Export (Kuwait), Es Sider (Libyen), Bonny Light (Nigeria), Qatar Marine (Katar), Arab Light (Saudi-Arabien), Murban (VAE) und Merey (Venezuela).  (awp/mc/gh/05)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.