Ölpreise stablisieren sich nach deutlichen Verlusten

Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im Dezember legte um 59 Cent auf 75,79 Dollar zu. Händler führten den leichten Preisanstieg auf positive Konjunkturdaten aus China zurück. Dort legte der Einkaufsmanagerindex den siebten Monat in Folge zu und erreichte ein 18-Monats-Hoch. Dies deutet auf eine weitere Festigung des Verarbeitenden Gewerbes in der aufstrebenden Volkswirtschaft hin. Die Daten haben die Risikoneigung verstärkt und die Anleger wieder in Rohstoffe getrieben, sagte ein Händler. (awp/mc/ps/04)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.