Ölpreise zu Wochenbeginn leicht gestiegen

Ein Barrel der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im Oktober kostete 113,89 Dollar und damit 1,34 Dollar mehr als zum Wochenausklang. Händler begründeten die Kursgewinne mit einer Gegenreaktion auf die abermaligen Preisrückgänge in der vergangenen Woche. Gleichwohl dürften die Ölpreise weiter durch eine schwächer erwartete Nachfrage insbesondere aus Europa unter Druck gehalten werden. Zudem dürfte der zusehends festere Dollar das Interesse von Investoren an Rohstoffen tendenziell verringern.


Preis für OPEC-Öl deutlich gesunken
Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) ist deutlich gesunken. Nach Berechnungen des OPEC-Sekretariats vom Montag kostete ein Barrel (159 Liter) am Freitag 107,88 USD – das waren genau 3 USD als ein Tag zuvor. Die OPEC berechnet den täglichen Durchschnittspreis auf der Basis von 13 wichtigen Sorten des Kartells. (awp/mc/ps/05)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.