Ohlsson übernimmt Chefsessel bei Ikea

Ikea wurde 1943 von dem schwedischen Ex-Pastor Ingvar Kamprad (83) gegründet, der Mehrheitseigner und von der Schweiz aus an strategischen Entscheidungen aktiv beteiligt ist. Das stark verschachtelte und nicht an der Börse registrierte Unternehmen erwirtschaftete 2008 mit 130’000 Beschäftigten einen Umsatz von 21,3 Milliarden Euro.


IKEA plant Personalabbau
Über die Berufung des vor 30 Jahren in der Ikea-Teppichabteilung eines Warenhauses in Linköping eingestellten Ohlsson hiess es, er sei ein «echter Träger der Ikea-Kultur». Seit 15 Jahren wirkt er bereits in der Konzernführung mit. Ikea gilt bisher als relativ glimpflich durch die Krise gekommenes Unternehmen, hat aber vor allem auf dem russischen Markt mit Schwierigkeiten zu kämpfen und will weltweit Personal abbauen. (awp/mc/pg/15)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.