Oracle: Weiterhin hohe Kundennachfrage in der Region EMEA

Dies erklärte Loïc le Guisquet, Executive Vice President Oracle EMEA. «Kunden schätzen unsere anhaltenden Innovationen, die in über 190 neue Produkte im vergangenen Jahr mündeten. Unsere Kunden verlangen bessere Business Intelligence, müssen die Leistungsfähigkeit ihrer IT steigern sowie die Kundenzufriedenheit verbessern und gleichzeitig ihre IT-Kosten senken.»


In der Region EMEA implementieren Unternehmen weiterhin Oracle Exadata, Oracle Database, Oracle Fusion Middleware, Oracle Applications und Oracle On Demand Services oder erweitern bestehende Installationen für ihre strategischen, unternehmensweiten Geschäftssysteme.



  • Die Dialog Semiconductor plc mit Sitz in Kirchheim/Teck fertigt energieeffiziente, hoch integrierte, mixed-signal integrierte Schaltkreise, die für mobile Endgeräte und die Automobilindustrie optimiert sind. «Als eines der am schnellsten wachsenden Halbleiter-Unternehmen ohne eigene Fertigung konzentrieren wir uns darauf, unsere schnell wachsende Kundenbasis zu unterstützen und Innovationen voranzubringen. Die neue Sun Oracle Database Machine ist die richtige IT-Lösung für uns, da sie hohe Verfügbarkeit mit höchster Leistung und Skalierbarkeit verbindet», so Jean-Michel Richard, CFO von Dialog Semiconductor.

  • Die Commerzbank AG ist, nicht zuletzt durch den Zusammenschluss mit der Dresdner Bank im Mai 2009, Deutschlands zweitgrösste Bank und eine der führenden Banken Europas. «Die Commerzbank hat sich erneut für Oracle Database entschieden, da sie auf offenen Standards basiert und skalierbar ist. Diese Merkmale unterstützen die Integration von neuen Unternehmen optimal», so Dr. Peter Leukert, CIO der Commerzbank.

  • Die Deutsche Post DHL, weltweit führender Post- und Logistikdienstleister, hat sich für Oracle als weltweiten Technologiepartner ihrer DHL Innovation Initiative entschieden. Ein zentrales Anliegen der Initiative ist die Nutzung der Daten von «Auto ID» Systemen, wie RFID und Sensoren. Die automatische Sammlung der Informationen mit der Unterstützung von Oracle Middleware wird in die Logistik-Management- und Informationssysteme von DHL integriert. «Innovationen im Informationsbereich der Logistik konzentrieren sich in erster Linie darauf, eine grössere Transparenz und verbesserte Steuerung im Ablauf logistischer Prozesse zu erzeugen. Immense Datenmengen müssen beherrschbar gemacht werden. Die Oracle-Technologie hilft uns dabei, diese automatisch erhobenen Daten in unsere Systeme und Prozesse zu integrieren. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und die daraus erwachsenden Möglichkeiten, unseren Kunden noch bessere Logistikdienstleistungen bieten zu können», so Keith Ulrich, Head of Technology and Innovation Management der Deutschen Post DHL. Weitere Informationen enthält die Medienmitteilung.

  • Die SIV. AG mit Sitz in Roggentin bei Rostock ist eine der führenden Software-Anbieter und Beratungsunternehmen mit ausschliesslichem Fokus auf den Markt für die Energie- und Wasserwirtschaft. «Die SIV. AG bietet ein komplexes Lösungs-Portfolio für Versorger im deutschen und internationalen Markt. Mit unserer Entscheidung, Oracle Service Oriented Architecture Suite, Oracle Business Process Management Suite und Oracle WebLogic Suite für unsere Middleware einzusetzen, haben wir eine zukunftssichere Grundlage für die Anpassung unserer neuen Produktgeneration kVASy 5 geschaffen. Oracle Software ermöglicht es uns, unsere strategischen IT-Ziele zu erreichen, indem wir unser Legacy-System in eine Service-orientierte Architektur, die auf Standards basiert, umwandeln. Zusätzlich erlaubt sie es uns, die wachsenden Anforderungen nach Flexibilität bei Geschäftsprozessen und Effizienz im Versorgermarkt zu erfüllen», so Arno Weichbrodt, CTO, SIV. AG.

Ausgewählte Kundengewinne im 2. Quartal 2010



  • Öffentliche Verwaltungen: Durres Municipality (Albania); Norwegian Labour and Welfare Administration (Norway); GEPE Ministry of Education (Portugal); DGITA Tax Systems Management (Portugal); Ministry of Education (Saudi Arabia); NHS Supply Chain (UK); NHS Institute for Innovation and Improvement (UK); University for Industry (UK); Local Government Computer Services Board (UK).

  • Finanzdienstleistungen: Swissquote (Switzerland); Commerzbank (Germany); Splitska Banka Societe Generale (Croatia); Nykredit (Denmark); Rabobank (Netherlands); DnB Nord Bank (Poland); Raiffeisen Bank (Poland); SIBS (Portugal); UNICRE (Portugal); Rand Merchant Bank (South Africa); Mutual & Federal Insurance (South Africa); Absa (South Africa); Denizbank A.S. (Turkey); Finansbank A.S. (Turkey); Global Yatirim Holding (Turkey); Bank Asya (Turkey); Ukreximbank (Ukraine)

  • Kommunikation: Comverse (Israel); TIM w.e. (Portugal); Ziggo (Netherlands); Saudi Telecom Co. (Saudi Arabia); Zain Saudi (Saudi Arabia); Colt (UK)

  • Industrie, Detailhandel & Logistik: Agfa Gevaert NV (Belgium); AGC Europe IT (Belgium); Brüel & Kjaer (Denmark); Dialog Semiconductor (Germany); Dajar (Poland); Immergas Polska (Poland); Kuibyshevazot (Russia); Saudi Master Baker (Saudi Arabia); Assore (South Africa); Mahou-San Miguel (Spain); Teknosa AS (Turkey)

  • Health Sciences: VZP CR – V?eobecná zdravotní poji?tovna (Czech Republic); AREPA Association of Homes for the Elderly (France); Choregie (France); Impulse (Netherlands); Otolaryngology and Hearing Disorders Institute (Poland)

(Oracle/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.