PC-Markt auf deutlichem Erholungs-Kurs

Vor allem niedrigpreisige Mini-Notebooks haben erneut den Absatz angekurbelt. Microsofts neues Betriebssystem Windows 7 habe zwar das Weihnachtsgeschäft unterstützt, aber keine zusätzliche Nachfrage nach neuen PCs bewirkt, sagte Gartner-Analyst Mikako Kitagawa.


Weltweite Erholung
Die vorläufigen Zahlen zeigten eine deutliche Erholung des PC- Marktes auf globaler Ebene, sagte Kitagawa. Europa markiert mit einem Zuwachs von 17 Prozent das Schlusslicht auf dem Weg aus der Rezession, der Markt war aber auch vergleichsweise spät von der Krise getroffen worden. Im zweiten Quartal 2010 dürfte der Markt in Europa (EMEA – Europa, Mittlerer Osten und Afrika) nach den Schätzungen um fünf Prozent zulegen, über das gesamte Jahr erwarten die Marktforscher einen Zuwachs von zehn Prozent.


HP auch in den USA an der Spitze
Weltmarktführer Hewlett-Packard hat sich nun auch auf dem US-Markt an Dell vorbei an die Spitze gearbeitet. Auch in Europa führt HP den Markt mit einem Anteil von 20,3 Prozent weiter an, gefolgt von Acer (19,9 Prozent), Dell (9,2 Prozent), Asus (8,1 Prozent) und Toshiba mit 5,8 Prozent Marktanteil. Die grössten Zuwächse verzeichneten dabei Acer (37,1 Prozent) und Asus mit 18,4 Prozent Wachstum. (awp/mc/pg/21)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.