Peach Property erwartet bei IPO Nettoerlös von 53 Mio CHF

Der erste Handelstag der Titel ist voraussichtlich der 12.11.2010; der Platzierungspreis soll am 11.11.2010 bekannt gegeben werden. Aus dem IPO erwartet das Management gemäss (heutiger) Medienmitteilung auf Basis des Mittelwertes der indikativen Preisspanne einen Nettoerlös von bis zu rund 53 Mio CHF. «Das IPO ermöglicht es in erster Linie, unsere attraktive Projekte-Pipeline schneller umzusetzen», wird CEO Thomas Wolfensberger zitiert. Dies sei ein wichtiger Schritt, die Position als ein im deutschsprachigen Europa führender Entwickler von Luxusimmobilien weiter zu festigen und auszubauen.


Zeichnungsfrist vom 27.10. bis 10.11.2010
Die Zeichnungsfrist läuft vom 27.10. bis 10.11.2010 und kann verkürzt oder verlängert werden. Die Zuteilung der Titel erfolgt voraussichtlich am 10.11.2010, die Liberierung per 17.11.2010. Die Aktien sind erstmals für das Geschäftsjahr 2010 dividendenberechtigt. Für die Geschäftsleitungsmitglieder des Immobilienunternehmens gelte eine Lock-up-Frist von 24 Monaten. Für Mitarbeiter mit einer Beteiligung von mehr als 0,5% am Kapital sowie für die Mitglieder des Verwaltungsrates oder Aktionäre mit einem Anteil von mehr als 3% sowie für die Gesellschaft betrage die Haltefrist zwölf Monate.


Maximale Börsenkapitalisierung 180 Mio CHF
Die Kotierung der Aktien sei für maximal 4’842’900 Namenaktien je 1 CHF Nennwert beantragt worden sowie für zusätzlich 220’851 Titel aus bedingtem Kapital, heisst es weiter. Werden alle Titel (ohne bed. Kapital) platziert, entspräche die Börsenkapitalisierung rund 140 bis 180 Mio CHF. Von den zu platzierenden 2,014 Mio Aktien stammen den Angaben zufolge bis zu 1’725 Mio Titel aus einer Kapitalerhöhung, 289’000 Aktien werden für einen Altaktionären platziert. Die Aktien für die Mehrzuteilungsoption stammen laut Mitteilung aus den Beständen weiterer Altaktionäre. Peach Property hatte den Börsengang Mitte Oktober angekündigt.


Unternehmen derzeit mehrheitlich in Familienbesitz
Im Jahr 2009 erwirtschaftete das Unternehmen mit 34 Mitarbeitern einen EBITDA von 18,1 Mio CHF und einen Nettogewinn von 18,2 Mio CHF. Im ersten Halbjahr 2010 betrugen der EBITDA 24,7 Mio CHF und der Nettogewinn 16,6 Mio CHF. Das Unternehmen ist derzeit im Mehrheitsbesitz von Firmenchef Thomas Wolfensberger und dessen Familie. Beteiligt sind weitere Privatinvestoren. In einer Mitteilung von Ende Juni bezifferte Peach Property das Vertriebsvolumen von zehn Projekten auf total 810 Mio CHF. Das derzeit grösste Projekt ist, nebst dem 30’000 Quadratmeter grossen «Peninsula»-Projekt in Wädenswil, ein Komplex mit 87 Luxuswohnungen an der Spree in Berlin.


Gutbetuchte Klientel
Das Geschäftsmodell der Peach Property Group beinhaltet hauptsächlich die Entwicklung und Ausführung von Immobilienprojekten. Es richtet sich vorab an eine gutbetuchte Klientel, die Luxuswohnungen oder -immobilien besitzen oder in sie investieren will. Tätig ist Peach Property in der Schweiz, Deutschland und Österreich. Das Geschäft mit Immobilien für Luxusansprüche zeichnet sich laut Peach Property dadurch aus, dass die Preise stabil sind und nur wenig auf schwächere Konjunkturphasen reagieren. Im wachsenden Markt seien die Margen ausserdem überdurchschnittlich. Das Unternehmen hält am (heutitgen) Mittwochvormittag im Rahmen des IPO in Zürich eine Medienkonferenz ab. (awp/mc/ps/04)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.