Pensionierung auf Raten soll möglich werden

Auf diese Weise werde es möglich, dass sich ältere Arbeitnehmer stufenweise aus dem Arbeitsmarkt verabschieden könnten, sagte Yves Rossier, Direktor des Bundesamtes für Sozialversicherungen, in einem Interview in der «Neuen Luzerner Zeitung» vom Dienstag.  Dieses im Juni vom Bundesrat verabschiedete Modell entspricht laut Rossier einem gesellschaftlichen Trend: Schon heute stelle man fest, dass immer mehr Leute eher etwas länger, dafür aber mit kleinerem Pensum oder in anderen flexiblen Modellen arbeiten wollten.


50% pensionieren lassen und noch zu 50% arbeiten
Damit eine vorzeitig bezogene Teilrente möglich wird, müssten laut Rossier sowohl die AHV wie auch die 2. Säule nach diesem Modell ausgerichtet werden. Dann werde es möglich, dass sich ein Arbeitnehmer beispielsweise vorzeitig zu 50% pensionieren lasse und daneben noch zu 50% arbeite, sagte Rossier.  Die zweite Hälfte der Rente würde nach dem ordentlichen Pensionsalter bezogen. Auf diese Weise erlitten die Arbeitnehmenden auch keine Einbussen, sagte Rossier auf Anfrage. Die Kosten für die Umsetzung seien zudem nicht hoch. Das Parlament diskutiert die Pensionierung auf Raten im kommenden Jahr. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.