Petroplus will so schnell als möglich in den SMI – 1. Handelstag am 30.11.

Ein Zweitlisting an einer anderen Börse als der SWX sei nicht geplant. Am Morgen hatte das Raffinerieunternehmen die Konditionen für seinen Gang an die SWX bekannt gegeben. Erster Handelstag ist der 30. November, die Aktien sollen zu einem Preis zwischen 55 und 68 CHF je Titel platziert werden. Die Zeichnungsfrist läuft am 29. November um 12.00 Uhr ab.


Einer der grössten unabhängigen Raffineriebetreiber
Petroplus, nach eigenen Angaben einer der grössten unabhängigen Raffineriebetreiber, will den Erlös aus dem Börsengang für den Abbau von Verbindlichkeiten einsetzen. Der Konzern werde dank dem Mittelzufluss annähernd schuldenfrei, sagte Finanzchefin Karyn Ovelmen vor den Medien.

Umsatz von rund 10 Mrd USD
Wie bereits bekannt wird der Konzern im Jahr 2006 einen Umsatz von rund 10 Mrd USD (12 Mrd CHF) erwirtschaften. Der Reingewinn sei von den am Börsengang beteiligten Banken für das kommende Geschäftsjahr 2007 auf rund 261 Mio USD und für 2008 auf 343 Mio USD geschätzt worden, so Ovelmen.


Lieferant von Ölprodukten ohne Markenkennzeichnung
Der Lieferant von Ölprodukten ohne Markenkennzeichnung will gemäss CEO O’Malley künftig via Akquisitionen kräftig weiter wachsen. Zuletzt hatte das Unternehmen die Übernahme einer Raffinerie im deutschen Ingoldstadt vom US-Ölkonzern Exxon angekündigt. Weitere Raffineriestandorte befinden sich in Cressier sowie im britischen Teesside und im belgischen Antwerpen. Die bestehenden Raffinerien haben kombiniert eine Kapazität von 295`000 Barrel Öl pro Tag. Die Raffinerie Ingoldstadt verfügt über eine Verarbeitungskapazität von täglich 110`000 Barrel.


Börsengang
Im Rahmen des Börsenganges werden bis zu 40 Mio Aktien an die Anleger verkauft, wobei 18 Mio aus einer Kapitalerhöhung und 22 Mio aus dem Besitz des grössten Aktionärs RIVR Holding BV stammen. Die Mehrzuteilungsoption (Greenshoe) könnte nochmals bis zu 6 Mio Aktien bringen, davon 2,7 Mio aus der Kapitalerhöhung und 3,3 Mio von RIVR. Das Zeichnungsvolumen läge unter Annahme des Mittelwertes bei der Preisspanne bei 2,46 Mrd CHF, davon 1,107 Mrd CHF aus der Kapitalerhöhung und 1,353 Mrd CHF aus dem RIVR-Bestand. Im Falle der Greenshoe-Ausübung würde der aufgenommene Betrag 2,83 Mrd CHF betragen. Bei Ausübung der Mehrzuteilungsoption werden mit dem Börsengang insgesamt 75% des Aktienkapitals im Publikum platziert. Der Anteil der RIVR Holding wird von heute 94,5 auf minimal 21% sinken. CEO Malley selbst hält derzeit eine Beteiligung von 5% am Unternehmen und ist damit neben den Gründern der grösste Einzelaktionär. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.