Peugeot übertrifft 2003 Erwartungen


Beim französischen Autohersteller Peugeot (PSA) sind im vergangenen Jahr Umsatz und Gewinn leicht geschrumpft, die pessimistischen Erwartungen aber übertroffen worden.


Eines der Zugpferde: Peugeot 206. (peugeot.com)
Der Umsatz verringerte sich von 54,436 auf 54,238 Milliarden Euro, teilte PSA am Mittwoch in Paris mit. Der operative Gewinn fiel von 2,913 auf 2,195 Milliarden Euro.Operative Marge verschlechtert
Damit verschlechterte PSA zwar die operative Marge von 5,4 auf 4 Prozent, übertraf aber die im Herbst angepeilten 3 Prozent. Analysten hatte mit 1,618 bis 2,644 Milliarden Euro gerechnet. Unterm Strich blieben PSA 1,497 Milliarden Euro nach 1,69 Milliarden ein Jahr zuvor. Analysten hatten 1,253 bis 1,638 Milliarden Euro erwartet.Starker Euro macht zu schaffen
Den Umsatzrückgang im vergangenen Jahr begründete Peugeot mit dem starken Euro. Ohne Wechselkurseffekte hätten die Franzosen 1,5 mehr umgesetzt als ein Jahr zuvor. Der Betriebsgewinn im Autogeschäft schrumpfte von 2,183 auf 1,281 Milliarden Euro. Hintergrund war neben den Verschiebungen der Wechselkurse ein Nachfrageeinbruch für Autos im französischen Heimatmarkt. In der Autosparte sank der Umsatz um 0,6 Prozent auf 43,684 Milliarden Euro. Wechselkursbereinigt legte der Umsatz um 1 Prozent zu. Finanzeinkünfte legten von 1,7 auf 1,724 Milliarden Euro zu.Keine Verbesserung der Marktlage in Sicht
Für die erste Hälfte dieses Jahres erwartet Peugeot keine Verbesserungen der Marktlage. Beim Umsatz rechnet der Autohersteller nur mit moderatem Wachstum. Der Überschuss werde sich ähnlich schleppend entwickeln wie in der zweiten Hälfe vergangenen Jahres, hiess es bei Peugeot. Erst im zweiten Halbjahr werde der Start des 407 die Autoverkäufe wieder beleben und Marktanteile sowie Margen hochfahren. In diesem Zeitraum werde sich auch die Finanzsparte erholen. (awp/scc/pds)





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.