Peugeot verzeichnet Gewinneinbruch im ersten Halbjahr

Der Umsatz erhöhte sich um 1,6 Prozent auf 29,01 Milliarden Euro, wobei die Erlöse im zweiten Quartal um 2,4 Prozent anzogen. Im abgelaufenen Quartal profitierten die Franzosen von dem Vermarktungsstart neuer Modelle.


Wegen hohen Stahlkosten mit Druck gerechnet
Für den weiteren Jahresverlauf erwartet der Konzern wegen der hohen Stahlkosten mit einem weiteren Druck auf die Margen. Peugeot bestätigte dennoch die Prognose für das Gesamtjahr, wonach eine operative Marge von 4 bis 4,5 Prozent erwartet wird. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.