Philippe Gaydoul gründet Investment- und Immobiliengesellschaft

Die Gruppe gliedert sich in drei Geschäftsbereiche: Die Gaydoul Invest, die Gaydoul Real Estate und die Gaydoul Asset Management. Für ihre unternehmerischen Aktivitäten setzt die Gaydoul Group in einer ersten Phase ausschliesslich familieneigenes Kapital ein. Einer Mitteilung vom Mittwoch zufolge wird sich die Gaydoul Group mit einem langfristig ausgerichteten Geschäftsmodell auf den Aufbau einer Gruppe von strategischen Beteiligungen im mittelständischen Handels- und Konsumgüterbereich konzentrieren. Daneben baut die Gruppe ihr Immobilienportfolio durch den Erwerb und die Entwicklung von Liegenschaften weiter aus und verwaltet klassische Kapitalanlagen in eigener Regie.


Handel- und Konsumgüterbranche im Fokus
Im Fokus der Beteiligungsgruppe Gaydoul Invest stehen die Branchen Handel und Konsumgüter, schwergewichtig in der Schweiz, Deutschland und Österreich. Angestrebt werde in einer ersten Phase der Aufbau einer Gruppe von vier bis fünf Kernunternehmen. Die möglichen Zielbeteiligungen sind mittelständische Betriebe mit einem Umsatz von mindestens 50 Mio CHF und einem Unternehmenswert von mehr als 20 Mio CHF. Die Gaydoul Group strebe aber auch einen «massgeblichen» Einfluss in den fraglichen Unternehmen an, um die erworbenen Beteiligungen strategisch führen zu können.


Ausbau des Immobilienbereichs
Der Bereich Gaydoul Real Estate beinhaltet das bereits bestehende Immobilienportfolio der Familie Gaydoul und soll durch den Erwerb, die Entwicklung und die Verwaltung von Immobilien mit Fokus Schweiz gezielt ausgebaut werden. Im Rahmen der Gaydoul Asset Management werden schliesslich Kapitalanlagen in eigener Regie verwaltet. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.