Philips bezieht künftig IT von T-Systems

Mit diesem Vertragsabschluss setzt die Telekom-Tochter ihren internationalen Wachstumskurs fort und untermauert ihre Position als führender Dienstleister für SAP-Services, wie einer Mitteilung von T-Systems vom Montag zu entnehmen ist.


Nachhaltige Kostensenkung im Fokus
Der Outsourcing-Vertrag ist Teil der IT-Strategie von Philips und zielt darauf ab, von neuesten Marktangeboten zu profitieren. Der Konzern mit Sitz in den Niederlanden konsolidiert und modernisiert so seine Informationstechnologie, um nachhaltig Kosten zu senken. T-Systems übernimmt zum 1. Januar 2010 die Infrastruktur aller Rechenzentren von Philips. Dazu gehören vor allem Standorte in den USA und den Niederlanden, aber auch in Deutschland und in anderen europäischen Ländern sowie in Südamerika und Asien. Im Zuge der Übernahme wechseln rund 185 Mitarbeiter zu T-Systems.


Rechenzentrumsleistungen nach Bedarf
Philips bezieht künftig alle Dienstleistungen für den Betrieb von Rechenzentren bedarfsgerecht aus dem Netz über internationale T-Systems-Standorte. T-Systems und Philips arbeiten bereits eng im Gesundheitsbereich zusammen. So entwickelten sie eine Lösung zur Fernüberwachung der Vitalfunktionen von chronisch kranken und älteren Menschen. Das System ist in der T-City Friedrichshafen im Einsatz. (t-systems/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.