Phonak: GN Resound Übernahme für 15,5 Mrd DKK

Dies teilte der Hörgerätehersteller am Montag mit. Die gesamte neue Gruppe habe einen Pro-forma-Umsatz von über 1,5 Mrd CHF und einen EBITA von 312 Mio CHF. Phonak rechnet damit, dass die zusammengeschlossene Gesellschaft künftig rund 10% wächst. Zudem wird für das Gesamtjahr 2009/10 eine EBITDA-Marge von 27 bis 29% angepeilt.


Nummer 1 im Hörgerätemarkt
Mit dieser Übernahme wird Phonak die Nummer 1 im Hörgerätemarkt. Damit werde Phonak der globale Anbieter von Hörgeräten, heisst es weiter. Die Übernahme bringe neue Wachstumsmöglichkeiten und jährliche Kostensynergien (vor Steuern) von rund 100 Mio CHF ab dem dritten Jahr nach Abschluss der Transaktion. Zudem werde die neue Gruppe sofort von Skaleneffekten im Bereich Einkauf, Produktion sowie vom technologischen Know-How profitieren und mittelfristig würden sich die Vorteile noch verstärken.


Performance von GN Resound anheben
Der Hörgerätehersteller sieht zudem gute Chancen, die Performance von GN Resound auf das Niveau der Phonak-Gruppe anheben zu können. «Ich sehe keinen Grund, weshalb GN Resound nicht fähig sein sollte, in den nächsten zwei bis drei Jahren die Benchmark-Wachstumsraten und Margen der Industrie zu erreichen», wird CEO Valentin Chapero in der Mitteilung zitiert. Das Ergebnis, welche die Gruppe bislang vorgelegt habe, spiegle die solide Plattform des Unternehmens nicht wider. Dies erinnere ihn an die Situation, die er vor vier Jahren bei Phonak vorgefunden habe.


Gewinn pro Aktie wird noch nicht beeinflusst
Es wird erwartet, dass die Akquisition im ersten Jahr nach Abschluss der Transaktion (Geschäftsjahr 2007/08) den Gewinn pro Aktie – vor einmaligen Kosten und transaktionsbezogener Amortisationen – noch nicht beeinflusst und in den folgenden Geschäftsjahren positiv dazu beiträgt. Der Cashflow, den die zusammengefasste Gruppe erwirtschaften wird, werde in erster Linie zum Zurückzahlen der Schulden verwendet.


Es bedarf der Zustimmung der Behörden
Die Transaktion bedarf noch der Zustimmung der Behörden. Sobald diese vorliege, werde Phonak eine ausserordentliche Generalversammlung zur Kapitalerhöhung mit einem Vorkaufsrecht für die Altaktionäre einberufen. Die Gründungsaktionäre von Phonak, die zusammen rund 30% am Hörgerätehersteller halten, hätten vereinbart, für die Kapitalerhöhung zu stimmen, heisst es weiter.


Umsatz von 700 Mio CHF erwirtschaftet
GN Resound mit Sitz in Kopenhagen beschäftigt 3’400 Mitarbeitende und hat im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 700 Mio CHF und einen EBITA von 99 Mio CHF erwirtschaftet. Der Hörgerätebereich macht dabei rund 90% des Gesamtumsatzes aus.


Alle strategischen Optionen geprüft
Bereits Anfang Juli hat die Muttergesellschaft GN Store Nord A/S erklärt, für ihre Hörgerätedivision GN Resound alle strategischen Optionen prüfen zu wollen. Ende September hiess es in der dänischen Presse, Phonak gehöre zusammen mit den Konkurrenten Siemens und William Demant sowie Finanzinvestoren zum engeren Bieterkreis. Am Wochenende verdichteten sich die Gerüchte, dass Phonak heute Montag die Akquisition bekannt geben werde. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.